Mathias Hacker

Kontrabass

Matthias Hacker studierte ab 2001 Jazz Kontrabass in Arnheim (NL). Sein Studium schloß er 2007 mit dem Master of Music ab. Zu seinen prägenden Lehrer gehörten Bernhard van Kampen, Henk Haverhoek und Hein van de Geyn. Matthias Hacker erhielt 2003 ein Stipendium der New School of Music in New York. Er spielte u.a. mit Gitte Henning, Christoph Spendel und Jimmy Owens. 2011 begann dann die Zusammenarbeit mit Uwaga!. Mit dem Ensemble konzertierte er auf Festivals wie dem „Schleswig- Holstein Musikfestival“, den „Festspielen Mecklenburg-Vorpommern“ und der „Expo“ in Shanghai sowie in Konzerthäusern wie Concertgebouw Amsterdam, Konzerthaus Berlin, Alte Oper Berlin, Grand Philharmonic Hall St. Petersburg (RUS) und Dajeon Cultural & Arts Center (KOR). Im Rahmen von Uwaga! Projekten Zusammenarbeit mit Orchestern wie dem WDR Funkhausorchester, den Dortmunder Philharmonikern, Nürnberger Symphoniker und Düsseldorfer Symphonikern.

Matthias Hacker am Kontrabass
Foto: Kurt Rade

← Zurück