Konzert

Niederrheinische Impressionen – Naturklänge und Geschichten

Duo Wein, Weib und Cello

Portrait des Duos
Foto: Duo Wein, Weib & Cello

Ort
Stammenmühle (Nettetal)
Anfahrt

Karten
Infos folgen

Kartenvorverkauf über die Stammenmühle
Tel.: 02153 46 33 | www.geigenbau-zanders.de
Preise: 25 €, erm. 15 €

Öffnungszeiten:
Di – Fr: 9.00 – 12.30 & 15.00 – 18.00 Uhr
Sa: 9.00 – 12.30 Uhr

Allgemeine Infos zu Karten & Services

Karten für die Konzerte auf Schloss Dyck und in der Kirche Wickrathberg sind erhältlich über www.westticket.de, die west:ticket-Vorverkaufsstellen sowie bundesweit durch alle west:ticket-Partner. Alle Ticket-Informationen und -Preise finden Sie bei den jeweiligen Konzerten.

Vorverkaufsstellen in Ihrer Nähe sind z. B.:
• Neuss: Tourist Info, Büchel 6, 41460 Neuss
• Düsseldorf: Hollmann Presse, Schadowstr. 11, 40212 Düsseldorf
• Köln: KölnMusikTicket, Roncalliplatz, 50667 Köln
• Mönchengladbach: Hall of Tickets, Alter Markt 9, 41061 Mönchengladbach

Die Tickets für den Tuppenhof erhalten Sie über deren Ticketshop: tickets.tuppenhof.de
Die Tickets zum Konzert in der Stammenmühle können Sie bei Geigenbau Zanders, Tel. 02153 46 33, www.geigenbau-zanders.de bestellen.

Die Konzerte auf Schloss Dyck und im Bauerngarten des Tuppenhofes finden als Open Air-Events im Freien statt. Denken Sie bitte an entsprechende Kleidung. Bei ungünstiger Witterung werden alle Konzerte nach innen verlegt.

Bei witterungsbedingter Verlegung der Konzerte in Schloss Dyck nach innen verlieren die Schönwetterkarten (= Kategorie 2) ihre Gültigkeit. Es wird Ihnen der reine Ticketpreis (ohne Servicegebühren) zurückerstattet. Bitte wenden Sie sich an die Vorverkaufsstelle, bei der Sie Ihre Tickets erworben haben. Die Tickets der Kategorie 1 gelten in Schloss Dyck bei jedem Wetter für innen oder außen! Ob das Konzert innen oder außen stattfinden, erfahren Sie spätestens drei Stunden vor Konzertbeginn auf der Startseite.
Die Parkführungen finden bei jedem Wetter statt (für Ticketbesitzer Kategorie 3).

Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn, falls das Konzert nicht ausverkauft ist. Es ist nur Barzahlung möglich.
Die Rücknahme oder der Umtausch verbindlich bestellter oder gekaufter Karten ist nicht möglich. Der Konzertsaal wird jeweils 30 Minuten vor Konzertbeginn geöffnet. Sie haben freie Platzwahl.
Besetzungs- und Programmänderungen bleiben vorbehalten. Jede Art von Bild- und Tonaufnahmen ist untersagt!

Auskünfte über den Kartenverkauf erhalten Sie ausschließlich bei west:ticket (Tel.: 0211 - 274000).
Bitte beachten Sie, dass das Festivalbüro nicht immer besetzt ist und Sie uns bitte nur bei dringlichen Fragen kontaktieren.
Antworten auf die allermeisten Fragen finden Sie unter www.niederrhein-musikfestival.de oder über west:ticket (Tel.: 0211 - 274000). In dringenden Fällen darüber hinaus erreichen Sie uns telefonisch unter 0177 - 3395848 oder unter der E-Mail-Adresse info@niederrhein-musikfestival.de

Niederrheinische Impressionen – Naturklänge und Geschichten

Ausschnitte aus Kompositionen von Antonio Vivaldi („Die vier Jahreszeiten“), Pablo Casals („Der Gesang der Vögel“), Antonín Dvorák („Waldesruhe op. 68“) und Philipp Glass („Orbit“). Lyrik von Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse, Henry David Thoreau und Thomas Rosenlöcher.

Die Stammenmühle in Nettetal, eingebettet in die malerische niederrheinische Landschaft, bildet den Rahmen für das Konzert „Niederrheinische Impressionen: Naturklänge und Geschichten“. Hier präsentiert sich das Duo „Wein, Weib & Cello“, bestehend aus der Schauspielerin Katja Heinrich und dem Cellisten Florian Hoheisel. Mit ihrer über 13-jährigen gemeinsamen Erfahrung kreieren sie Programme, die Literatur und Musik auf innovative Weise miteinander verknüpfen. Dieses Konzept, das die Möglichkeit bietet, qualitativ hochwertige Darbietungen in entspannter Atmosphäre zu erleben, hat sich als besonders erfolgreich erwiesen.

Für das Niederrhein Musikfestival haben Katja Heinrich und Florian Hoheisel ein neues Programm konzipiert. Es vereint musikalische und literarische Werke, die sich sowohl poetisch als auch kritisch mit dem Zustand unseres Planeten und der Natur auseinandersetzen. Ein Erlebnis, das sowohl die Sinne als auch den Geist anregt.

Künstler

Katja Heinrich | Schauspiel
Florian Hoheisel | Violoncello

Zurück